Angebote zu "Fiktion" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Selbstbehauptung in Fiktion
29,89 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Werke Hans Blumenbergs (1920 - 1996) und Dieter Henrichs (1927) verbindet bei allen Unterschieden das Ringen um ein philosophisch angemessenes Verständnis von Fiktionen und deren Bedeutung für das menschliche Selbst- und Weltverhältnis unter den Vorzeichen der Moderne. Die vorliegende Arbeit stellt den Versuch dar, durch die vergleichende Lektüre Blumenbergs und Henrichs Facetten einer Denkfigur sichtbar zu machen, die als "Selbstbehauptung in Fiktion" Impulse für eine subjekttheoretische und philosophisch auskunftsfähige Theologie (in) der Moderne bereit hält.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Ricken, Lukas: Selbstbehauptung in Fiktion
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 15.06.2014, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Selbstbehauptung in Fiktion, Titelzusatz: Zur Dynamik moderner Subjektivität bei Hans Blumenberg und Dieter Henrich, Autor: Ricken, Lukas, Verlag: Lit Verlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Germanistik // Literaturwissenschaft // Deutsch, Rubrik: Literaturwissenschaft // Deutschsprachige, Seiten: 111, Reihe: Pontes (Nr. 59), Gewicht: 163 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Selbstbehauptung in Fiktion
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Selbstbehauptung in Fiktion ab 29.9 € als Taschenbuch: Zur Dynamik moderner Subjektivität bei Hans Blumenberg und Dieter Henrich. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Literaturwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Karussell. Ausg.10/2019
12,40 € *
ggf. zzgl. Versand

KARUSSELL Nr. 10 Mai 2019 widmet sich dem ThemaIch & Ich - Das Selbst im TaumelVon der postmodernen Philosophie vor dreißig Jahren verabschiedet, kehrt die 'Identität' in den politischen Bewegungen unserer Zeit mit Vehemenz zurück.Else Lasker-Schüler - die Dichterin aus dem Wuppertal - hatte ein kreatives Verhältnis zu ihrer Biographie, zu ihrer Identität. Sie kreierte Pseudonyme und vermischte Biographie und Persönlichkeit mit Werk und Fiktion. Erst aus dem Nachlass veröffentlicht, ist Else Lasker-Schülers 1940/41 geschriebenes Drama "Ich und Ich" nur wenig bekannt geworden. Anläßlich ihres 150. Geburtstages 2019 erinnern wir daran, indem wir uns der Thematik einer uneindeutigen Identität widmen, die in ihm verhandelt wird.Nicht nur mit den Figuren gespaltener Persönlichkeiten gehört sie zum festen Bestand der Literatur. Wie stellt sie sich heute dar, da alte und neue Selbstverständlichkeiten in der gesellschaftlichen Stimmung einer allgemeinen Verunsicherung und der Leugnung von Wahrheiten erschüttert werden?Das Individuum ist angesichts der bröckelnden Sicherheiten auf Selbsterhalt bedacht. Es ist alles in uns, Ursache und Wirkung, Tun und Lassen, Wissen und Ignoranz. Wie am Ende des Stückes von Else Lasker-Schüler stehen wir - Mephisto und Faust in einer Person - und erkennen die eigenen Grenzen. Der Mensch ringt um Haltung, um Integrität. Und hält sich selbst dabei kaum aus.Wie steht es um unser Selbst? Was stiftet und hält Identitäten? Wie behauptet man sich? Woher stammt, was man zu sein glaubt? Wie lebt sich, was man ist? Wieviel Selbstbehauptung braucht ein Selbst?

Anbieter: Dodax AT
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Karussell. Ausg.10/2019
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

KARUSSELL Nr. 10 Mai 2019 widmet sich dem ThemaIch & Ich - Das Selbst im TaumelVon der postmodernen Philosophie vor dreißig Jahren verabschiedet, kehrt die 'Identität' in den politischen Bewegungen unserer Zeit mit Vehemenz zurück.Else Lasker-Schüler - die Dichterin aus dem Wuppertal - hatte ein kreatives Verhältnis zu ihrer Biographie, zu ihrer Identität. Sie kreierte Pseudonyme und vermischte Biographie und Persönlichkeit mit Werk und Fiktion. Erst aus dem Nachlass veröffentlicht, ist Else Lasker-Schülers 1940/41 geschriebenes Drama "Ich und Ich" nur wenig bekannt geworden. Anläßlich ihres 150. Geburtstages 2019 erinnern wir daran, indem wir uns der Thematik einer uneindeutigen Identität widmen, die in ihm verhandelt wird.Nicht nur mit den Figuren gespaltener Persönlichkeiten gehört sie zum festen Bestand der Literatur. Wie stellt sie sich heute dar, da alte und neue Selbstverständlichkeiten in der gesellschaftlichen Stimmung einer allgemeinen Verunsicherung und der Leugnung von Wahrheiten erschüttert werden?Das Individuum ist angesichts der bröckelnden Sicherheiten auf Selbsterhalt bedacht. Es ist alles in uns, Ursache und Wirkung, Tun und Lassen, Wissen und Ignoranz. Wie am Ende des Stückes von Else Lasker-Schüler stehen wir - Mephisto und Faust in einer Person - und erkennen die eigenen Grenzen. Der Mensch ringt um Haltung, um Integrität. Und hält sich selbst dabei kaum aus.Wie steht es um unser Selbst? Was stiftet und hält Identitäten? Wie behauptet man sich? Woher stammt, was man zu sein glaubt? Wie lebt sich, was man ist? Wieviel Selbstbehauptung braucht ein Selbst?

Anbieter: Dodax
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Selbstbehauptung in Fiktion
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Selbstbehauptung in Fiktion ab 29.9 EURO Zur Dynamik moderner Subjektivität bei Hans Blumenberg und Dieter Henrich

Anbieter: ebook.de
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe